Russisch (Lehramt an Regionalschulen)

Kurzinformation

Zulassungsbeschränkung
Dieser Studiengang ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung hat daher nicht zu erfolgen.

Studienbeginn
Eine Studienaufnahme kann nur im Wintersemester erfolgen.

Kombination
Dieses Fach muss mit einem weiteren Lehramtsfach (Lehramt an Regionalschulen) kombiniert werden. Optional besteht die Möglichkeit der Kombination mit einem weiteren Drittfach oder einem Beifach.

Sprachkenntnisse
Die Kenntnis des Russischen ist keine Zugangsvoraussetzung. Außer Russisch ist die Kenntnis einer weiteren Fremdsprache entsprechend dem Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (entspricht z.B. dreijährigem Unterricht an einer allgemeinbildenden Schule) erforderlich. Fehlende Fremdsprachenkenntnisse können während des Studiums erbracht werden. Ein dreimonatiger ausbildungsrelevanter Auslandsaufenthalt in einem russischsprachigen Land ist während des Studiums zu absolvieren.

Unterrichtssprache
Deutsch; Russisch

Kurzbeschreibung
Die Studierenden erwerben umfassendes sprachpraktisches und interkulturelles Wissen über linguistische Zusammenhänge, Literatur, Geschichte, Kultur, Politik, ökonomische, geographische und soziale Besonderheiten des russischsprachigen Raumes. Die Ausbildung orientiert auf die Fähigkeit, übergreifende Problemstellungen zu erfassen und Fertigkeiten zu ihrer Lösung zu entwickeln. In den sprach- und den literaturwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen werden fundierte Kenntnisse und Fertigkeiten erworben, die angewendet und weitervermittelt werden können.

Fachbeschreibung

Studienfach

Studienziel des Teilstudiengangs Russisch ist die berufspraktische Vorbereitung auf die Ausübung des Lehramtes.
Im Rahmen des Studiums setzt Du Dich mit Sprache, Literatur, Kultur und Geschichte des russischsprachigen Raumes auseinander und wendest dabei fachspezifische Methoden und Analysetechniken an. Du erhältst dadurch Einblick in aktuelle Probleme des Faches. Großen Umfang nimmt zudem die sprachpraktische Ausbildung ein, die Dich befähigt, alle Kommunikationssituationen souverän zu meistern. Innerhalb der fachdidaktischen Studienbestandteile erwirbst Du die Fähigkeit, den Russischunterricht schülergerecht zu planen, zu gestalten und durchzuführen und auf diese Weise Deine speziellen Kenntnisse und Fertigkeiten im Hinblick auf die spätere Tätigkeit in der Schule anzuwenden.

Studieninhalte

Module
Semester
Einführung in die Sprachwissenschaft
Sprachpraxis I a
1. Semester
Einführung in die Literaturwissenschaft
Sprachpraxis I b
2. Semester
Landes- und Kulturstudien
Sprachpraxis II a
Einführung in die Fachdidaktik
3. Semester
Historische Philologie
Sprachpraxis II b
4. Semester
Sprachpraxis III
Planung, Durchführung und Analyse des Russischunterrichts (Theorie und Praxis)
5. Semester
Sprachwissenschaftliche Aspekte der Gegenwartssprache
Ältere russische Literatur
6. Semester
Neuere russische Literatur
Sprachpraxis IV a
Sprach- und Literaturdidaktik,
Didaktik der Landes- und Kulturstudien
7. Semester
Diachrone Sprachwissenschaft
8. Semester
Kolloquium Sprachpraxis, Literatur- oder Sprachwissenschaft
9. Semester
Prüfungen
10. Semester

Besonderheiten des Faches

Die Gestaltung des vereinten Europas, der Wirtschaftsraum Ost- und Südeuropa und der im Mai 2004 vollzogene Beitritt slawischsprachiger Länder wie Polen und Tschechien zur EU erfordern neben der Beherrschung der entsprechenden Sprachen insbesondere solides Wissen über diese Länder, ihre Wirtschaft und Kulturen. Dies verspricht einen wachsenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Gerade die Greifswalder Slawistik bietet hier mit ihrer geographischen Lage und ihren Kontakten hervorragende Voraussetzungen.

Angaben zum Institut

Die Geschichte der Greifswalder Slawistik geht bis in das Jahr 1801 zurück. Heute werden im Institut für Fremdsprachliche Philologie Slawistik in verschiedenen Studienfächern Grundlagen-, Fach- und Spezialkenntnisse zu ost-, west- und südslawischen Sprachen und zu deren Literaturen sowie über die Länder, in denen sie gesprochen werden, vermittelt.

Weitere Informationen

Bachelor

Informationen zum Bachelorstudiengang Slawistik findest Du hier.

Kontakt

Institut für Slawistik
Vira Makovska (Fachstudienberaterin Lehramt Russisch)
Domstraße 9/10
17489 Greifswald
Telefon 03834 86-3639
 
Zentrale Studienberatung
Rubenowstraße 2
17489 Greifswald
Telefon 03834 86-1293

Am Studium in Greifswald mag ich, dass es so familiär ist. Ich finde immer einen Ansprechpartner und bleibe außerdem in Erinnerung. Hier bin ich nicht nur eine Nummer. Ich bekomme mehr Hilfe und Hinweise und kann mich deshalb individueller entwickeln.

Marie Assel (LA Englisch/Geschichte Gymnasium)

Noch Fragen?

Zentrale Studienberatung: Rubenowstraße 2, 17489 Greifswald | Tel.: 03834 420 1293 | Fax: 03834 420 1255 |