Universität Greifswald lädt ein zum Tag der Wissenschaft 2015

Das Vorlesungsprogramm

Hörsaalgebäude Audimax, Rubenowstraße 1, direkt hinter dem Hauptgebäude der Universität
Im sogenannten Auditorium Maximum (Audimax) gibt es am Samstag ein vielfältiges Vorlesungsprogramm für die Greifswalder und ihre Gäste, Erstsemesterstudenten und ihre Eltern sowie für Mitarbeiter und Alumni der Universität, kurz: für jedermann. Die Vorlesungen finden in der Zeit von 13:00 bis 17:00 Uhr statt. Sie starten immer zur vollen Stunde und dauern 45 Minuten.

In der Tiefsee leben Lebewesen mit Leuchtorganen. Doch wie machen Tiere Licht? Wie die Bibel mit Erkenntnissen der Archäologie bewertet werden kann und wie eigentlich Arzneimittel für Kinder entwickelt werden, wird in den Hörsälen erklärt. Wolken bestehen aus Wassereis? Während ein Physiker die leuchtenden Nachtwolken vorstellt, geht ein Psychologe auf die kognitive Entwicklung von Kindern ein. Ein Germanist gewährt einen Einblick in Wolfgang Koeppens Jugend und erläutert Fakten und Fiktionen. Wie können uns Pilze gesund erhalten und ist Ernährungsmedizin reine Gewichtsreduktion? Ein Mikrobiologe erklärt, was hinter der Genomforschung steckt. Mediziner widmen sich der Frage, ob Krankenhauskeime krank machen und welche Verhütungsmittel um 1900 eingesetzt wurden. Neben der baulichen Entwicklung der Universität wird dessen internationale Ausstrahlung vorgestellt. Weitere Themen sind Nachhaltige Lebensstile sowie Erotisches und Kulinarisches in der Sprache.
Wer schon immer wissen wollte, wie die Greifswalder Rechtsmedizin arbeitet, wie sich das Vertrauen in Medien in einer digitalen Welt verändert, wie eigentlich Studieren geht und woran ich erkenne, ob ich glaubwürdig kommuniziere, kommt im Rahmen des Vorlesungsprogramms voll und ganz auf seine Kosten.

Das ausführliche Vorlesungsprogramm gibt es unter Tag der Wissenschaft.

Die Führungen

Die Kustodie begibt sich mit ihren Gästen auf eine historische Reise der zweitältesten Universität Nordeuropas. Sie starten um 14:00 und um 16:00 Uhr am Rubenow-Denkmal vor dem Universitätshauptgebäude. Unter dem Motto "Die letzten ihrer Art – Gefährdete Wildpflanzen in Botanischen Gärten" findet um 14:00 Uhr eine Führung durch den Botanischen Garten statt. Die Greifswalder Sternwarte lädt um 15:00 Uhr zu einem Blick auf die Sonnenflecken ein. Im Anschluss an den Vortrag zu Koeppens Jugend können Interessierte um 15:15 Uhr im Wolfgang-Koeppen-Archiv weiter auf den Spuren Koeppens wandern. Um 16:00 Uhr kann das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg besucht werden.

Plakat Tag der Wissenschaft - Dieses Bild gehört zur Pressemitteilung "Universität Greifswald lädt ein zum Tag der Wissenschaft" vom 04.06.2015.
Das Plakat kann für redaktionelle Zwecke im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung kostenlos heruntergeladen und genutzt werden.

Buntes Programm im Innenhof des Universitätshauptgebäudes

Auf dem Universitätsinnenhof findet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit vielen Angeboten für Kinder statt. Verschiedene Institutionen und Vereine der Universität stellen sich vor und beantworten Ihre Fragen. Bei den Naturwissenschaftlern können beispielsweise Experimente bestaunt werden. Weiterhin werden das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl, die UNICEF-Hochschulgruppe sowie die Blutspende anwesend sein. Auch alle Kinder sind zum Tag der Wissenschaft herzlich eingeladen. Sie können bei einem Parcours gegen ihre Eltern antreten und beweisen, wer schneller auf dem Bobby Car unterwegs ist und über das größere Wissen verfügt, wenn es um Tiere und Natur geht. Im Bastelzelt ist Kreativität beim Masken gestalten gefragt. Wer sich lieber bewegen möchte, findet mehre Spielgeräte oder kann sich auf der Hüpfburg austoben! Bei einer kleinen Auszeit können sich die Kinder als Tiger oder Prinzessin schminken lassen. Bei Musik sorgen der AStA und die Studentenclubs für das leibliche Wohl. Um 17:00 Uhr endet der Tag der Wissenschaft mit dem musikalischen Highlight Lege & Lena.

Plakatausstellung Diversity

Im Rahmen der Diversity-Tage 2015 wurde vorab ein Plakatwettbewerb ausgeschrieben. Ziel des Wettbewerbs, der von der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten der Universität und dem Caspar-David-Friedrich-Institut ausgerichtet wurde, war die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema "Diversity" an der Universität Greifswald. Die 20 besten Plakatentwürfe inklusive der Gewinnerplakate können am Tag der Wissenschaft im Konferenzsaal des Universitätshauptgebäudes nochmals betrachtet werden.

Ansprechpartnerin an der Universität Greifswald

Franziska Vopel
Presse- und Informationsstelle
Domstraße 11
17489 Greifswald
Telefon 03834 86-1144/-1150

Zurück

Am Studium in Greifswald mag ich, dass es so familiär ist. Ich finde immer einen Ansprechpartner und bleibe außerdem in Erinnerung. Hier bin ich nicht nur eine Nummer. Ich bekomme mehr Hilfe und Hinweise und kann mich deshalb individueller entwickeln.

Marie Assel (LA Englisch/Geschichte Gymnasium)

Noch Fragen?

Zentrale Studienberatung: Rubenowstraße 2, 17489 Greifswald | Tel.: 03834 420 1293 | Fax: 03834 420 1255 |