Feierliche Verleihung der Deutschlandstipendien an der Universität Greifswald

Rund 150 Studentinnen und Studenten haben sich in diesem Jahr über ein Onlineverfahren um ein Deutschlandstipendium beworben. Kriterien für die Vergabe sind neben sehr guten Studienleistungen auch soziales und gesellschaftliches Engagement sowie die Überwindung von persönlichen Einschränkungen und Hürden, die aus einer besonderen Lebenssituation heraus entstehen.

„Wir können auch in diesem Jahr fast 50 Stipendien an Studierende vergeben und erreichen die hohe Anzahl aus dem vergangenen Jahr. Vor allem freut es mich, dass viele Förderer nun bereits seit mehreren Jahren Stipendien finanzieren und junge begabte Menschen fördern, deren Engagement über die Grenzen der Universität hinausgeht. Dies belegt erneut die enge Verbundenheit zwischen Privatpersonen, Unternehmen und Verbänden mit der Universität und ihren Studierenden. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Förderern des Deutschlandstipendiums für die Unterstützung,“ so Rektorin Prof. Dr. Johanna Weber.

Ein Förderer des Deutschlandstipendiums ist die Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald eG, vertreten durch ihren Vorstandsvorsitzenden Rainer Fehlhaber: „Bildung ist eine feste Größe in den strategischen Zielen der WGG. Wir bilden regelmäßig sechs junge Menschen zu Immobilienkaufleuten aus und decken damit unseren branchenspezifischen Bedarf an Fachpersonal. Damit aber nicht genug. Durch viele gesellschaftliche Themen, u. a. dem demografischen Wandel, besteht ein stetig wachsender Bedarf an hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch in der Führungsebene. Um ihn zu decken, beteiligen wir uns an der Förderung junger Menschen mit einem Deutschlandstipendium. Besonders wichtig für uns: Neben überzeugenden Noten werden bei der Vergabe des Stipendiums auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen berücksichtigt.“

Während der Festveranstaltung wird Frauke Meyer-Wyk über ihre Erfahrungen mit der Förderung sprechen. Sie ist Stipendiatin im Studiengang Kommunikationswissenschaft.

Die Höhe des Deutschlandstipendiums beträgt 300 Euro pro Monat und wird mindestens für ein Jahr gewährt. Die Hälfte der Summe finanziert der Bund. Der restliche Betrag wird von der Universität bei Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Privatpersonen eingeworben.

Stipendiaten und Förderer, Foto: Kilian Dorner

Die Universität bedankt sich in diesem Jahr bei folgenden Förderern:

  • Anklam Extrakt GmbH
  • Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern
  • Ehepaar Elisabeth und Ulrich Braner
  • CEP Central European Petroleum GmbH
  • Continuum Zahnmedizin Alma Mater Greifswald e. V.
  • Curacon GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Deutsche Kreditbank AG, Niederlassung Neubrandenburg
  • Katja Enderlein und Prof. Dr. Dietmar Enderlein
  • ENGIE Deutschland GmbH, Niederlassung Greifswald
  • Förderverein Kunst und Kultur der Hansestadt Greifswald
  • Gemeinnützige Greifswalder Rotarier e. V.
  • Gesellschaft von Freunden und Förderern der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald e. V.
  • Gesundheitszentrum Greifswald GmbH
  • Götz-Management-Holding AG
  • Greifswald University Club e. V.
  • Hardtke • Svensson & Partner – Rechtsanwälte • Steuerberater • Wirtschaftsprüfer
  • Dr. Petra Hildebrandt und Prof. Dr. Jan-Peter Hildebrandt
  • Peter-Warschow-Sammelstiftung
  • Piepenbrock Begrünungen GmbH & Co. KG
  • Peter Savelsberg
  • Sparkasse Vorpommern
  • Stadtwerke Greifswald GmbH
  • Stiftung der Sparkasse Vorpommern für Wissenschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft
  • USD Uni Service Dienstleistungs GmbH & Co. KG
  • Wissenschaftsstiftung Mecklenburg-Vorpommern gGmbH
  • WITENO GmbH
  • Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft mbH Greifswald
  • Wohnungsbau-Genossenschaft Greifswald eG
Ansprechpartner an der Universität Greifswald

Für Förderer und Stipendienbewerber
Dajana Duwe
Stabsstelle Justitiariat/Wahlamt/Stipendien
Domstraße 14
17489 Greifswald
Telefon 03834 86-1357

Für die Medien
Jan Meßerschmidt
Presse- und Informationsstelle
Domstraße 11
17489 Greifswald
Telefon 03834 86-1150

     

Zurück

Am Studium in Greifswald mag ich, dass es so familiär ist. Ich finde immer einen Ansprechpartner und bleibe außerdem in Erinnerung. Hier bin ich nicht nur eine Nummer. Ich bekomme mehr Hilfe und Hinweise und kann mich deshalb individueller entwickeln.

Marie Assel (LA Englisch/Geschichte Gymnasium)

Noch Fragen?

Zentrale Studienberatung: Rubenowstraße 2, 17489 Greifswald | Tel.: 03834 420 1293 | Fax: 03834 420 1255 |