Dein Lehramtsstudium in Greifswald

In Greifswald hast Du die Möglichkeit, Deutsch, Englisch, Geschichte, Geographie, Kunst und Gestaltung, Philosophie, Evangelische Religion, Russisch und Polnisch zu studieren. Zwei Studiengänge stehen dafür zur Auswahl: das Lehramt an Gymnasien oder das Lehramt an Regionalen Schulen. Aus dem Fächerangebot kannst Du Dir zwei Fächer aussuchen. Dein Studium dauert insgesamt zehn Semester und schließt mit dem Ersten Staatsexamen ab.

Das Studium an der Universität Greifswald bereitet Dich optimal auf Deinen späteren Berufsalltag vor. Bereits während des Studiums sammelst Du praktische Erfahrungen in der Schule. Du absolvierst drei Praktika: das Sozialpraktikum, das Schulpraktikum I und das Schulpraktikum II im Umfang von insgesamt 15 Wochen. Hier kannst Du Deine theoretischen Kenntnisse in der Praxis erproben und Dich gezielt mit dem Lehrerberuf auseinandersetzen. Die praktischen Bestandteile sind über das gesamte Studium verteilt und helfen Dir, immer wieder den Bezug zum Schulalltag herzustellen. In den Lehrveranstaltungen der Fachdidaktik z.B. in den Schulpraktischen Übungen lernst Du, die Inhalte Deiner Studienfächer für den Schulunterricht schülergerecht aufzubereiten und zu vermitteln.

Für Deine Fragen und Probleme findest Du an der Universität Greifswald immer ein offenes Ohr – kleine Seminare und gute Kontakte zu den Lehrenden gehören hier zum Studienalltag dazu. Von den Vorzügen des Studiums an der Universität Greifswald kannst Du Dich unter anderem im Hochschul-Ranking auf ZEIT-Online überzeugen. Hier lag die Universität Greifswald 2010 mit ihrer Ausbildung in den Lehramtsfächern Englisch und Deutsch in der Spitzengruppe. 2009 gehörte das Lehramt Geographie der Spitzengruppe an.

Universität Greifswald in Rankings

Lehramt Regionale Schule

Das Studium an der Universität Greifswald bereitet Dich auf die Tätigkeit als Regionalschullehrer vor. Regionalschullehrer unterrichten in der Sekundarstufe 1 (5.-10. Klasse) an Regionalen Schulen, das entspricht Haupt- und Realschulen. Sie verdienen genauso viel wie Gymnasiallehrer.

Du setzt dich intensiv mit den Inhalten Deiner Fächer auseinander. In der Fachdidaktik lernst Du, wie Du diese Inhalte im Schulunterricht schülergerecht vermitteln kannst. In den Lehrveranstaltungen der Erziehungswissenschaft und der Psychologie erfährst Du alles, was für den Lehrerberuf sonst noch wichtig ist – z.B. wie Du mit unterschiedlichen Leistungsniveaus in einer Klasse oder den Besonderheiten der Lebensphasen von Kindern und Jugendlichen umgehen kannst.

Da Du an Regionalen Schulen bis zur 10. Klasse unterrichtest, enthält Dein Studium im Vergleich zum Studium für das Gymnasiallehramt etwas weniger fachwissenschaftliche Inhalte. Dafür steht mehr Erziehungswissenschaft auf dem Programm. Auch im Bereich zusätzlicher Sprachkenntnisse, die für einige Fächer gefordert werden, wirst Du als angehender Regionalschullehrer entlastet. Die praktischen Studienbestandteile sind aber in beiden Studiengängen gleich. Für die Geographie gibt es eine Zulassungsbeschränkung (NC).

Fächerauswahl

Lehramt Gymnasium

Das Studium an der Universität Greifswald bereitet Dich auf die Tätigkeit als Gymnasiallehrer vor. Du setzt Dich intensiv mit den Inhalten Deiner Fächer auseinander. In der Fachdidaktik lernst Du, wie Du diese Inhalte im Schulunterricht schülergerecht vermitteln kannst. In den Lehrveranstaltungen der Erziehungswissenschaft und der Psychologie erfährst Du alles, was für den Lehrerberuf sonst noch wichtig ist – z.B. wie Du mit unterschiedlichen Leistungsniveaus in einer Klasse oder den Besonderheiten der Lebensphasen von Kindern und Jugendlichen umgehen kannst.

Da Du am Gymnasium auch die höheren Klassen unterrichtest, enthält Dein Studium mehr fachwissenschaftliche Inhalte. Dafür steht etwas weniger Erziehungswissenschaft als bei der Regionalen Schule auf dem Programm. Die praktischen Studienbestandteile sind aber in beiden Studiengängen gleich. Für einige Fächer gibt es eine Zulassungsbeschränkung (NC).

Fächerauswahl

Wie verläuft das Lehramtsstudium?

Das Lehramtsstudium in Greifswald ist praxisorientiert aufgebaut:

Schon nach dem ersten Semester absolvierst Du Dein erstes Praktikum. Im 3-wöchigen Sozialpraktikum erkundest Du Einrichtungen, die relevante pädagogische Angebote vorhalten, wie z.B. Vereine der Kinder- und Jugendhilfe oder der Ganztagsbereich der Schulen. Dabei erschließt Du Dir aktiv das pädagogische Arbeitsfeld der Mitarbeiter.

Im Schulpraktikum I, das in der Mitte des Studiums liegt, bist Du für vier Wochen in der Schule. Dort kannst Du den Schulalltag vor dem Hintergrund erster theoretischer Kenntnisse beobachten und das Berufsfeld des Lehrers zielgeleitet betrachten.

In den Schulpraktischen Übungen kannst Du die erworbenen Kenntnisse zum Fachunterricht zum ersten Mal unter Anleitung Deines Fachdidaktikers anwenden und in einer kleinen Arbeitsgruppe mit Kommilitonen in einer Schulklasse Unterricht gestalten.

Das Schulpraktikum II ermöglicht Dir zum Ende des Studiums, acht Wochen in der Schule zu hospitieren und angeleitet durch einen Mentor selbst zu unterrichten. Währenddessen kannst Du Deine Kenntnisse umfassend anwenden und darüber hinaus Einblicke in außerunterrichtliche Aufgaben von Lehrern erhalten.

Durch die praxisnahe Ausbildung bereitet Dich das Lehramtsstudium konsequent auf die schulischen Anforderungen vor und ermöglicht Dir einen guten Start in das Referendariat.

Das Lehramtsstudium an der Universität Greifswald ist in fachwissenschaftliche, fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Module aufgeteilt. Ein Modul ist gleichbedeutend mit einer Lerneinheit und enthält mindestens zwei Lehrveranstaltungen zu einem übergeordneten Modulthema. Dadurch hat das Studium einen übersichtlichen Aufbau und eine klare inhaltliche Struktur. Auf die Grundlagenmodule der ersten Semester folgen spezifische Module, die einen wissenschaftsorientierten Kompetenzerwerb für den Lehrerberuf gewährleisten. Den Musterstudienplänen der Prüfungs- und Studienordnungen kannst Du entnehmen, welche Module in Deinem Fach vorgesehen sind. Hier bekommst Du einen umfassenden Einblick in die Studieninhalte.

Studienordnungen und Prüfungsanforderungen

Der Fächerkombinator:

Welche Lehramtsfächer möchtest du studieren?

Studiengang:

Hauptfächer:

+

Drittfach:
(optional)

  • Bewerbung
    Du willst Deutsch (Lehramt Gymnasien), Englisch (Lehramt Gymnasien), Geographie (Lehrämter Gymnasien und Regionalschulen) und/oder Geschichte (Lehramt Gymnasien) studieren – also musst Du Dich zuerst bewerben, weil diese Fächer zulassungsbeschränkt sind, d.h. einen NC haben. Für die Bewerbung benötigst Du lediglich:
    • Deine Hochschulzugangberechtigung (z.B. Abitur)
    • und, falls Du ein mindestens 14-tägiges Praktikum mit Kindern und Jugendlichen gemacht hast, den enstsprechenden Praktikumsnachweis.
    Den Weg zur Online-Bewerbung findest Du hier:
    Wie bewerbe ich mich?

  • Einschreibung
    In alle anderen Fächer kannst Du Dich einfach einschreiben. Du musst (und kannst) Dich vorher nicht bewerben. Es reicht, wenn Du Dich entweder persönlich, online oder per Post einschreibst. Innerhalb der Immatrikulationsfristen ist Dir dabei der Studienplatz sicher. Unabhängig davon, wann Du Dich einschreibst. Unabhängig davon, wie viele Studieninteressierte sich schon vor Dir eingeschrieben haben.
    Weitere Hinweise zur Einschreibung findest Du hier:
    Wie schreibe ich mich ein?

Ich studiere Lehramt in Greifswald, weil die allgemeinen Studienbedingungen aufgrund der Größe der Stadt, der Universität und der außeruniversitären Angebote hervorragend sind. Außerdem fördert das Lehramtsstudium in Greifswald die Entwicklung unabhängiger, selbständiger Persönlichkeiten sowohl in eigener Forschung als auch Lehre.

Tony Schmidt (LA Geschichte + Deutsch)

Noch Fragen?

Zentrale Studienberatung: Rubenowstraße 2, 17489 Greifswald | Tel.: 03834 420 1293 | Fax: 03834 420 1255 |